| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Willkommen in diesem Forum

In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat
 1
30.03.14 22:47
dlaniar 

Administrator

In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat

Dieser Ausspruch von George Orwell fasst zusammen, was auf diesen Seiten zusammengetragen wurde.



Es freut mich, dass inzwischen rund fünfzig Besucher pro Tag dieses Forum besuchen.

Es betrübt mich, dass Besucher so selten Stellung beziehen und ihre Meinung äußern zu den hier präsentierten Texten.



Zuletzt bearbeitet am 30.03.14 23:05

30.03.14 22:56
dlaniar 

Administrator

Re: In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat

Als Kind meiner Zeit bin ich sicher blind gegenüber großen Teilen des Universalbetruges.

Dieses Forum ist mein Versuch, wenigstens Teile davon aufzudecken.



Ich bin froh, dass es im Internet Seiten gibt, in denen die anderen Seiten der "Wirklichkeit" recherchiert und mitgeteilt werden, wie ganz aktuell hier:

http://www.rationalgalerie.de/home/die-n...dem-maydan.html

und auch hier.

http://www.altermannblog.de/100-tage-ste...in-trauerspiel/

Zuletzt bearbeitet am 31.03.14 08:55

30.03.14 23:06
dlaniar 

Administrator

Re: In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat



Zuletzt bearbeitet am 31.05.14 16:37

01.04.14 14:12
max 
Re: In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat

ja, es ist schon traurig, dass schon Tucholsky erkannt hatte, dass Wahlen nichts verändern, und uns heute noch weisgemacht werden soll, dass es anders wäre.

31.05.14 17:03
dlaniar 

Administrator

Re: In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat

@ max

habe eben die Graphik oben geändert, weil ich darauf gebracht worden bin, dass der Spruch zwar Tucholsky zugesprochen wird, aber nicht in seinen Schriften zu finden ist. Vermutlich stammt er von Emma Goldman, von der folgendes Zitat überliefert wurde: "If voting changed anything they would make it illegal."

Damit bleibt aber dein Beitrag von der Zeit her richtig, denn Emma Goldman und Kurt Tucholsky waren Zeitgenossen.

Und egal, wer es geschrieben oder gesagt hat, es ist entsetzlich traurig, dass heute noch so getan wird, als wäre es anders und dass verdammt viele Menschen glauben, wir hätten so etwas wie eine Demokratie bzw. unsere sogenannte parlamentarische Demokratie wäre eine Herrschaft des Volkes. Gut, ich darf hier so etwas sagen, ohne Angst haben zu müssen, dafür bestraft zu werden. Aber eigentlich auch nur, weil die Besucherzahl immer noch so gering ist.

Ich weiß nicht wirklich, wie weit das finstere Wort von Oscar Wilde heute immer noch gilt:

 1
bearbeitet   100-tage-ste   zusammengetragen   in-trauerspiel   zugesprochen   recherchiert   Wahrheit   entsetzlich   Wirklichkeit   parlamentarische   Besucherzahl   altermannblog   überliefert   rationalgalerie   geschrieben   revolutionäre   präsentierten   Universalbetruges   weisgemacht   Zeitgenossen