| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Willkommen in diesem Forum

Energy-EFT
 1 2
23.03.14 12:10
dlaniar 

Administrator

Noch einmal zu dem Zitat von Michael Fuß

Der Text in dem Beitrag oben ist aus dem letzten Newsletter von Michael Fuß


Ich stelle das hier noch einmal ein mit der Erklärung, die Michael Fuß dazu gibt.

Michael Fuß:
Du kannst Dein Mitgefühl verstärken durch eine kleine doch machtvolle Übung.
Du kannst sie überall und zu jeder Tageszeit ausüben.
Praktiziere sie, denke nicht darüber nach und du wirst ihre Kraft erleben.

Richte deine Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Person und sage zu dir selbst:

"Genau wie ich...

1. ...strebt dieser Mensch nach Glück in seinem Leben.

2. ...versucht dieser Mensch, im Leben Leid zu vermeiden.

3. ...hat dieser Mensch Trauer, Einsamkeit und Verzweiflung erfahren.

4. ...versucht dieser Mensch, die eigenen Bedürfnisse zu erfüllen.

5. ...lernt dieser Mensch über das Leben."

Übung aus ReSurfacing von Harry Palmer

Ich denke, dass da jemand wirklich ganz ähnliche Ziele hat wie ich. Und weil das alles so gut zu dem Thema Energy-EFT und der Heilung der Menscheit passt, gebe ich das hier weiter.

http://www.michael-fuss.de/

Der Punkt 5 könnte noch etwas glücklicher formuliert werden. Ich würde mich freuen über Änderungsvorschläge!!!

Die Übung, wie Michael Fuß es nennt, kann wirklich viel verändern.

Setze dabei auch Menschen ein, die du ablehnst, die dir überhaupt nicht gefallen, Prominente wie Putin, Bill Gates oder Obama . . .

Zuletzt bearbeitet am 24.03.14 20:03

26.03.14 22:29
dlaniar 

Administrator

Re: Energy-EFT

Die Übung von Harry Palmer ist wirklich wunderschön. Und das obwohl ich den Mann Harry Palmer nicht mag.

Es war so, dass Michael Fuß zunächst diesen Namen nicht genannt hatte und ich nur die Übung kennen lernte und verstand, wie schön sie ist.

Und dann kann ich die Übung auch auf Harry Palmer anwenden.

Gerade so wie ich ... strebt er nach seinem Glück . . .

Wie weit wird dahinter die Tatsache irrelevant, dass er lange mit den Scientologen gemeinsame Sache machte?
Seinen langjährigen Mitarbeiter Eldon Braun hat er mit den Mitteln der Justiz fertig gemacht, als der ein ähnliches System verkaufte und mittellosen Menschen auch kostenlos zu Verfügung stellte. . .

Mögen muss ich Harry Palmer auch dann nicht, wenn ich auch gute Seiten an ihm anerkenne.

18.05.14 14:56
dlaniar 

Administrator

Re: Energy-EFT

28.06.14 19:54
dlaniar 

Administrator

Re: Energy-EFT

Genau wie ich ist jeder Mensch unserer Zeit in der Situation, dass das Weltbild der frühen Kindheit im späteren Leben schon längst überholt ist.



Und in diesem Zusammenhang sind Techniken wie EFT ziu sehen. Dem heutigen Menschen stehen prinzipiell viel bessere Möglichkeiten zu Verfügung, auch die tiefen Teile des Unbewussten zu verändern. Nur muss natürlich jeder für sich die Notwendigkeit einer Verhaltensänderung erst einmal einsehen, bevor die Arbeit an der Seele beginnen kann. Es gilt auch hier der Kästner-Spruch:

Es gibt nichts Gutes - außer man tut es.

29.06.14 13:57
dlaniar 

Administrator

Es gibt nichts Gutes - außer man tut es

Gestern hatte ich die Grafik oben gestaltet und doch tatsächlich im Text am Schluss geschrieben:

Das verhaltensrelevante Unbewusste sei konservativ und nur schwer veränderbar. Dass ich diesen Satz so nicht stehen lassen möchte, hatte ich gar nicht gemerkt.

Heute früh bin ich aufgewacht mit diesem Gedanken und habe den Satz geändert in:

nicht leicht veränderbar

Und das soll nicht etwa die Verneinung verstärken,

es ist veränderbar.

Und deshalb ist es eine frohe Botschaft, Wir können unsere Prägungen erkennen und verändern.



Und dann ist die Frage, wie schwer es ist, ziemlich irrelevant. Wenn ich den Impuls habe, die Veränderung zuzulassen, wird sie früher oder später eintreten, mit Umwegen vielleicht, mit Ängsten und anderen starken Gefühlen begleitet, die mich schütteln und erschrecken, aber dann gibt es gar keinen anderen Weg.

Und dann kann ich jede Veränderung freudig begrüßen.

Das ist dann auch nicht schwer.

Nur wenn ich vorher die selbsterfüllende Befürchtung da hineinpacke und sage, es sei schwer, ist es sehr wahrscheinlich, dass ich es dann auch so erlebe . . .

02.07.14 09:04
dlaniar 

Administrator

Es gibt wohl niemals nur eine Lösung.

In diesem Satz "Wir können unsere Prägungen verändern" sind sowohl unsere Widersprüche als auch alle möglichen Lösungen angelegt.



Wir glauben, die Welt sei so, wie wir sie fühlen. Wir entscheiden uns dabei in der Regel aus dem Bauch heraus, können aber herausfinden, dass wir handeln auf der Gundlage von Prägungen, die zum großen Teil bereits angelegt waren, bevor wir sprechen konnten. (Bruce Lipton macht das so schön deutlich z. b. in diesem kleinen Interwiew: http://www.youtube.com/watch?v=BLX-hucuD...feature=related)

Es gibt wohl niemals nur eine Lösung.

Und wir wünschen uns sehnlichst eine Entscheidungshilfe. Wir wünschen uns einen verlässlichen Bezugsrahmen, auf dessen Basis wir unsere Entscheidungen begründen könnten. die "Wahrheit" die Weltformel . . .Und was, wenn es die gar nicht gibt ?


Zuletzt bearbeitet am 08.07.14 16:37

02.07.14 10:20
dlaniar 

Administrator

Re: Es gibt wohl niemals nur eine Lösung.

Religionsstifter haben ihre Visionen vom Zusammenleben der Menschen für alle verbindlich formuliert.

Damit wurde für eine Weile ein brauchbarer Rahmen geboten, jedenfalls für die Mitglieder dieser Glaubensgemeinschaft.

Und eben auch die Möglichkeit zu schrecklichem Missbrauch.

 1 2
zusammenarbeiten   Religionsstifter   feature=related   Entscheidungshilfe   Selbstwahrnehmung   Änderungsvorschläge   Klopf-Akupressur   bearbeitet   Wirtschaftsentscheidungen   Verhaltensänderung   verhaltensrelevante   wirklich   Parlamentierbuden   Erfreulicherweise   Glaubensgemeinschaft   lebensfeindlichen   Servan-Schreiber   Energy-EFT   Magensäure-Produktion   selbsterfüllende