| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Willkommen in diesem Forum

Strophanthin
 1
21.08.12 08:55
dlaniar 

Administrator

Strophanthin

http://de.wikipedia.org/wiki/G-Strophanthin

Wer den Wikipedia-Artikel aufmerksam liest, kann bereits ahnen, dass da etwas nicht stimmen kann.

Strophanthin ist ein Hormon. Es wird in der Nebenniere gebildet. Es ist an der Steuerung der Natrium-Kalium-Pumpen beteiligt, die sich in Zellwänden befinden und den Erregungszustand der Zellen regeln. http://www.pachizefalos.de/texte/fremde/...on-englisch.pdf Es wird auch von Pflanzen gebidet. Der Name Strophanthin kommt von dem Strauch Strophanthus gratus, der das g-Strophanthin bildet, das dem körpereigenen Hormon gleicht. (englisch: Ouabain, weil der Stoff auch vom Ouaba-Baum gebildet wird.) Auch andere Strophanthus-Arten bilden Strophanthine, die aber für die Medizin weniger wichtig sind.

Strophanthin wurde jahrzehntelang als Medikament sehr erfolgreich eingesetzt und wurde seit den siebziger Jahren abgelehnt vom Mainstream der Medizin, so dass es heute kaum Verwendung findet.

Als körpereigenes Hormon kann es als Medikament nicht als Patent angemeldet werden. Die mögliche Gewinnspanne ist wohl zu gering. Deshalb wurde die Produktion des Medikaments Strodival eingestellt. Die für die Zulassung notwendige Doppelblindstudie wird nicht durchgeführt, weil die Verdienstaussichten nicht ausreichen.

Manfred Köhnlechner zitiert in seinem 1983 erschienen Buch "Medizin ohne Maß": "Professor Ernst Edens, der damit herausragende Erfolge erzielt hatte, prophezeite sogar, dass die Zeit kommen werde, »in der man die Unterlassung der rechtzeitigen Strophanthin-Behandlung als Kunstfehler ansehen werde."


Tatsächlich war die Entwicklung bislang völlig anders: Die Ärzte, die noch in den siebziger Jahren erfolgreich mit Strophanthin behandelden, wurden ignoriert und vom Mainstream der Kardiologen ausgebuht und gebannt. Es wurde behauptet, die Einnahme von Strophanthin-Kapseln sei wirkungslos, weil das Strophanthin nicht aufgenommen würde im Darm und die Injektion von Strophanthin sei zu gefährlich, weil dadurch in USA Patienten gestorben seien.

Zuletzt bearbeitet am 25.12.12 13:06

21.08.12 08:58
dlaniar 

Administrator

Re: Strophanthin

http://www.strophantus.de/

Auf dieser Seite von Dr. Debusmann findest du massenhaft Informationen zu Strophanthin. Herr Debusmann hat sehr viele Dokumente zu Strophanthin zusammen getragen, die man von seiner Seite erreicht.

Auf seiner Seite wird auch hingewiesen auf das Buch von Rof-Jürgen Petry: Die Lösung des Herzinfarkt-Problems: Strophanthin. Über die Verhinderung der optimalen Vorbeugung und Behandlung.



Dieses Buch ist eine hervorragende Zusammenstellung von Fakten und Ergebnissen zu Strophanthin.


Skeptiker können auch die Erfahrungsberichte auf dieser Seite lesen:

http://www.sanego.de/Wirkstoffe/Strophanthin/

Zuletzt bearbeitet am 25.12.12 15:09

21.08.12 14:11
dlaniar 

Administrator

Re: Strophanthin

25.12.12 16:05
dlaniar 

Administrator

Eigene Erfahrungen mit Strophanthin

Seit 2009 hatte ich gelegentlich Anfälle von Tachykardien.

Besonders schlimm wurde es im Frühjahr 2010, nach dem ich einen solchen Anfall (Puls bei 150) bei einer Lungenärztin im Nachbarort hatte, die mich sofort mit Blaulicht in eine Herzklinik bringen lassen wollte. Ich sagte ihr, dass die unbewusste Angst, die meinen Puls derart in die Höhe treibt, durch eine Herzkatheter-Untersuchung nicht verändert wird.

Ich weigerte mich, in eine Klinik gebracht zu werden und ließ mich von meiner Frau abholen. Die Ärztin verbot mir, mit dem Auto zu fahren, obwohl durch einen Sprühstoß Nitrolingual Spray der Puls bereits auf 120 zurückgegangen war. Sie drohte mir an, mich von der Polizei am Fahren hindern zu lassen. Und sie rief meinen Hausarzt an, um ihn von meinem ungebührlichen Verhalten, dass ich mich nicht hielt an ihre ärztliche Anweisung, zu berichten und um sich abzusichern, dass aktenkundig wurde, dass sie mir eine andere Weisung gegeben hatte, und ließ uns dann nur fahren, nachdem wir beide in Anwesenheit einer Arzthelferin, die auch unterschreiben musste, unterschrieben hatten, dass wir gegen ihre Empfehlung aus eigenem Willen nach Hause gefahren sind.

Anschließend hatte ich mehrfach solche Tachykardien bis ich Strophanthin kennenlernte.

Die Panikmache solcher Ärzte hat bei mir eher Schaden angerichtet und mir nicht geholfen die Ängste zu verstehen. Dazu hat mir aber die Arbeit mit dem Psychocoach Andres Winter deutlich weitergeholfen.

Durch eine kurmäßige Einnahme von "Strodival mr" über mehrere Monate bei gleichzeitiger allmählicher Zunahme von körperlichen Aktivitäten (besonders Tanzen) hat sich die Neigung zu Tachykardien völlig gelegt, so dass es für mich gar nicht beängstigend war, als im Frühjahr 2012 die Firma Meda den Verkauf von Strodival einstellte. Ich hatte schon vorher damit aufgehört, Strodival regelmäßig einzunehmen.

Ich habe aber seitdem immer eine kleine Dose mit Strodival-Kapseln bei mir, um in einer Notfall-Situation sofort das richtige Mittel nehmen zu können. Und ich werde mir bald eine neue Packung Strophanthin-Kapseln besorgen, damit diese Notfall-Kapseln im Bedarfsfall nicht wegen Überschreitung des Verfallsdatums die volle Wirksamkeit verloren haben.

Angst vor einem erneuten Herzinfarkt habe ich aber seit einem Jahr nicht mehr.

Zuletzt bearbeitet am 15.01.13 22:02

25.12.12 16:18
dlaniar 

Administrator

Re: Eigene Erfahrungen mit Strophanthin

Seit etwa 2 Monaten weiß ich, dass ich auch Krebspatient bin. Durch lokale Hypethermie und Umstellung meiner Essgewohnheiten und auch Mistel-Injektionen und -Infusionen ist das Sarkom in meinem Oberschenkel deutlich kleiner geworden.

Und jetzt habe ich über die gleiche befreundete Apothekerin, die mir auch Strophanthin empfohlen hatte, erfahren, dass auch in der Onkologie wichtige pflanzliche Arzneimittel nicht nur ignoriert sondern vom Mainstream der Onkologen bekämft werden.

Dazu eröffne ich ein neues Thema: "Möglichkeiten der Krebsheilung"

05.03.13 16:01
dlaniar 

Administrator

Re: Strophanthin

dlaniar:

Die Panikmache solcher Ärzte hat bei mir eher Schaden angerichtet und mir nicht geholfen die Ängste zu verstehen. Dazu hat mir aber die Arbeit mit dem Psychocoach Andres Winter deutlich weitergeholfen.


Dazu noch einmal die Karukaturen, die ich auch in dem Thread über die Ausbildung von Ärzten geposted habe.







Gleichgewicht
Eugen Roth:
Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß er lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.

05.03.13 17:32
andjam

nicht registriert

Re: Strophanthin

MusicAgent,

ja das kenne ich nur zur genüge.!
Seit meinem Schlaganfall kenne ich nun alle meine Probleme
mit der Gesundheit bestens.!
Es ist und bleibt eine Tortour sonder gleichen und dennoch gibt es Mediziner
die nicht nach der allgemeinen Schulmedizin den Patienten behandeln, sondern um
die großen Defizite in der Allgemein Medizin wissen, weil ihre fachliche Ausbildung zum
Arzt einzig und allein auf der Basis fungiert Symptome zu Diagnostizieren aber keine Ursachen
Forschungen betreiben.!?

Es sind auch nicht die Bausteine des Lebens die Heilung bringen ( Chromosome ) sondern die Proteine
die in der Zelle die Selbstheilungsprozesse steuern.!

Alos weg mit den Tabletten und den elenden Lügen von einer Heilung die nie stattfinden wird.

Vielleicht weiss einer etwas besseres, also dann mal los und schreiben.!

Gruss

Andjam

14.04.13 13:10
andjam

nicht registriert

Re: Strophanthin

MusicAgent

mein Hausarzt sagt," das dieses Medikament eine ganz schlecht Resorption über den Magendarm Trakt hat und deshalb für den Organismus unverträglich sei.!
Ich habe nicht schlecht gestaunt als er das sagte, und mir dabei innerlich gedacht was dieser voll Trottel eigentlich in der Schulmedizin vermittelt bekommen hat.
Vollkommen Blöde und Dämliche Ausbildung bei den allgemein Medizinern heutzutage.
Gibt es vielleicht eine Abwrackprämie für Patienten ich bin sofort dabei.?!
Dabei hat der Körper ein eigenes System zur Wiederherstellung seines Organismus und kann die Selbstheilungsprozesse selbst steuern, so das unser System basierend auf die Heilung auf die wesentlichen voll Funktionen reparabel sind. Also weg mit diesem Dreckszeug was sich da Medikamente nennt.!!!

Oder habt ihr andere Erfahrungen gemacht???

Gruß BookingAgency

16.07.14 17:12
dlaniar 

Administrator

Herzinfarkt verhindert durch Strophanthin

Ich schreibe aus aktuellem Anlass. Dank Strophanthin bin ich am letzten Sonntag (13. 7. 2014) knapp an einem Herzinfarkt vorbei geschliddert.

Mir wurde plötzlich schwummerig, ich bekam Gleichgewichtsstörungen, alles drehte sich in meinem Kopf oder durch die Sehstörung rings um mich herum, ich ging zu Boden, weil ich Angst hatte umzufallen und fing an fürchterlich zu schwitzen. Ich schaffte es aber zu meiner Tasche zu kommen, in der ich die Strophanthin-Tropfen hatte und ich nahm gleich 60 Tropfen in Wasser etwas später noch ca. 20 Tropfen, die ich im Mund zergehen ließ und zwei Stunden später noch einmal 30 Tropfen auf einem Teelöffel und ließ sie im Mund zur Aufnahme durch die Mundschleimhaut. Ich krabbelte mit äußerster Anstrengung auf allen Vieren zum Telefon, aber beim Heben des Kopfes wurde mir übel und ich musste mich übergeben. Ich schaffte es aber, bei meiner Tochter anzurufen und sie um Hilfe zu bitten, krabbelte mühsam und außer mir vor Angst die zwei Meter zum Bett, immer wenn ich den Kopf hob, wurde es mir übel und ich musste mich erneut übergeben. Aber ich schaffte es dann doch soeben, mich ins Bett zu wälzen. Flach liegend ging es mir etwas besser und ich konnte dann sogar einschlafen. Etwa zwei Stunden später kam meine Tochter, gab mir, wie oben schon erwähnt noch einmal 30 Tropfen Strophanthin-Lösung und sie macht mir einen Kamillentee, den ich nur liegend mit dem Strohhalm trinken konnte, weil der Kopf sich zu drehen schien, wenn ich ihn anhob und der Magen rebellierte. Der Kamillentee beruhigte mir aber den Magen etwas. Ganz allmählich ging es mir besser, es war gut, nicht mehr allein zu sein. Sie maß mir den Blutdruck - Der Situation entsprechend fast normal mit 150/90. Der Puls war auch fast normal mit 90. Ich hatte auch keine Herzschmerzen oder Angina-Pectoris-Beklemmung. Die Begleiterscheinungen waren wie bei einem Herzinfarkt aber nicht die typischen Blutdruck- und Pulswerte.

Am nächsten Morgen kam meine Frau und brachte mich zum Arzt. Das EKG zeigte keine Besonderheiten. Blutdruck und Puls waren normal und auch die Blutuntersuchung, deren Ergebnis ich am nächsten Tag bekam. Keins der typischerweise bei Herzinfarkten vermehrt auftretenden Eiweiße war stärker als normal nachweisbar. Ein Herzinfarkt hatte nicht stattgefunden.

25.06.15 14:24
moneyjoker 
Re: Strophanthin

Es ist bezeichnend, wie ein krankes System an den Krankheiten einer kranken Gesellschaft festhält und sogar der Wahrheit den Kampf ansagt. Die Pharmakonzerne und deren Handlanger in der Politik sind gar dabei, die wahren "Heiler" zu kriminalisieren. Nun gut. Es gibt aber noch Wissende, die wieder immer mehr werden. Leider sind einige mediale und soziale Netzwerke auch schon korrumpiert und sind gerade dabei, solche aufklärenden Gruppen zu löschen, zu unterminieren und zu kriminalisieren. So geschehen bei Facebook mit der Gruppe "Deutschland will Strophanthin". Es ist schön, dieses Forum gefunden zu haben.

Meine kleine Osyssee im Strudel der Missgunst und des Neides

Am 01.02.2015 hatte ich einen Vorderwandinfarkt wegen mangelnder Durchblutung und der Beeinträchtigung der Pumpfrequenz abgestorbenen Gewebes, sowie eines Linksschenkelblocks. Verbleibende Herzleistung 30%. Thats it. Nach einer Woche Krankenhausaufenthalt, vollgepumpt mit Pharmadrogen, fristete ich einige Tage ein Zombidasen, was mir nicht zusagte. Nach eingehender Information in den Weiten des Internet, habe ich mir Stropahthus Gratus Urtinktur D1-Lösung besorgt und begonnen, die Pharmakeulen auszuschleichen. Nunmehr nehme ich täglich Morgens und Abends jeweils 15 Tropfen D1 zuzüglich L-Arginin 1000, sowie OPC.

PS: Einen Arzt, der mir Strophanthin nunmehr auf Kassenrezept verschreibt und zwei Apotheken, die mir das Strophanthin herstellen (Lösung und Kapseln) habe ich auch gefunden und bin sehr zufrieden, glücklich und "fast" gesund.

Wer mit mir Kontakt aufnehmen will findet mich nach der Registrierung auf http://moneyjoker.futurenet.club oder eben hier

 1
Strophanthin-Tropfen   Angina-Pectoris-Beklemmung   Gleichgewichtsstörungen   Vorderwandinfarkt   Linksschenkelblocks   Krankenhausaufenthalt   Strophanthus-Arten   Herzkatheter-Untersuchung   Strophanthin-Kapseln   Strodival-Kapseln   Verdienstaussichten   Natrium-Kalium-Pumpen   Strophanthin-Behandlung   Selbstheilungsprozesse   Herzinfarkt-Problems   Erfahrungsberichte   Strophanthin   Begleiterscheinungen   Strophanthin-Lösung   Mistel-Injektionen