| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Willkommen in diesem Forum

Möglichkeiten der Krebsheilung
 1 2 3 4 5
01.03.13 19:26
dlaniar 

Administrator

Fortsetzung der Behandlung meiner Krebserkrankung

Gestern hatte ich eine weitere ECT Behandlung in der Naturheilpraxis Weber in Köln.

Herr Weber war erfreut, dass der Tastbefund zeigt, dass der Tumor wohl wesentlich kleiner ist als Ende Januar.

Die gestrige Behandlung unterschied sich von den beiden vorhergehenden im Verlauf der Kurve, die aufgezeichnet wurde während der Behandlung. Bei den ersten beiden Behandlungen war der Widerstand nicht deutlich angestiegen.



Dieses Foto hatte ich mit meinem Smartphone während der Behandlung gemacht. Ich habe dieses Foto hier eingestellt, damit man sieht, dass die Kabel verbunden sind mit einem Spezial-Computer.

Deutlicher kann man die Kurve erkennen auf dem Foto, das ich von dem Bildschirm nach der Behandlung gemacht habe. (Wegen der schlechten Lichtverhältnisse sind die Fotos unscharf. Auf dem nächsten Foto habe ich deshalb die Zeitleiste neu geschrieben )



Die obere dunkelblaue Kurve zeigt den Widerstand an, unten wird die Zeit angezeigt in Minuten. Der Strom wurde angeschaltet etwa nach fünf Minuten. Wichtig für mich ist der allmähliche Anstieg der Kurve nach etwa 50 Minuten. Tumorzellen haben eine bessere Leitfähigkeit als gesunde Körperzellen. Auch abgetötete Tumorzellen leiten den Strom weniger gut. Der Widerstand steigt also an, wenn die Behandlung erfolgreich ist, wenn ein großer Teil vom Tumorgewebe nekrotisiert (abgetötet) wird.

(Die Sprünge der Kurve gegen Ende der Behandlung sind dadurch zu erklären, dass zu dem Zeitpunkt die Behandlung zu schmerzhaft wurde und deshalb die Spannung zweimal herunter geregelt wurde.)

Durch Fortführung der Behandlung mit Amygdalin und Hyperthermie soll sicher gestellt werden, dass die verbleibenden Tumorzellen sich nicht weiter vermehren. Das Amygdalin soll auch die Entstehung von Metastasen verhindern, Ich bekomme deshalb weiterhin von Montag bis Freitag jeden Tag eine Amygdalin-Infusion und schlucke am Wochenende alle 4 Stunden eine Kapsel mit 0,5g Amygdalin. Zusätzlich erhalte ich Mistel-Infusionen zur Aktivierung meines Immunsystems.

Zuletzt bearbeitet am 13.04.13 22:41

06.03.13 17:27
Karlo 
Re: Möglichkeiten der Krebsheilung

Ich freue mich mit Ihnen, dass Sie es verstanden haben wie Krebs wieder in den Griff zu bekommen ist durch Anwendung guter alternativer Verfahren.

Wenn ich versuche, Betroffene aufzuklären, so ist das Hauptproblem, dass diese Personen den "Skandal Krebs" nicht zu glauben vermögen.

Vielleicht können Sie noch dies und jenes hinzulernen über den beigefügten Link.

http://www.strophantus.de/mediapool/59/5...eutsch_2_1_.pdf

Viele Grüße
Karlo

07.03.13 08:13
Karlo 
Re: Möglichkeiten der Krebsheilung

Anbei nochmals der Link meiner Info von gestern abend, da er offenbar fehlerhaft kopiert wurde:

http://www.strophantus.de/mediapool/59/5...eutsch_2_1_.pdf

MfG
Karlo

07.03.13 08:17
Karlo 
Re: Möglichkeiten der Krebsheilung

Der in meinen 2 letzten Nachrichten eingetragene Link ist in den sichtbaren Versionen fehlerhaft, obwohl er in der Vorschau korrekt war.
Sie finden Zugang zu diesem Link über folgende HP:

http://www.strophantus.de/krebs-1.html

Dort auf die rot hinterlegte Schrift "Alive&Well" klicken.

MfG
Karlo

11.03.13 13:04
dlaniar 

Administrator

Re: Möglichkeiten der Krebsheilung

@ Karlo

Zunächst ein herzliches Willkommen!!!

Danke für die Links besonders zu dem Buch von Dr. Binzel!!!

Ich habe übers Wochenende große Teile davon gelesen und dann auch in dem Buch "Eine Welt ohne Krebs" von G. Edward Griffin, der wohl enge Kontakte mit Dr. med. Philip E. Binzel jun. hatte.

Zwei Dinge sind für mich besonders wichtig in diesen Büchern:


    1. Da schreiben engagierte Menschen von vielen erfolgreichen Krebsbehandlungen (mit vielen persönlichen Erfolgsberichten) und beschreiben die Methode.

    2. Die kriminellen Machenschaften der Amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA mit denen diese Erfolge vertuscht wurden und die profitablen Methoden der etablierten Medizin (Strahlentherapie, Chemotherapie) gefördert werden, obwohl sie nachweislich schlechtere Heilerfolge haben und entsetzliche Qualen verursachen.


14.03.13 16:10
Karlo 
Re: Möglichkeiten der Krebsheilung

Hallo Admin & Betroffener "dlaniar",

danke für die freundliche Bergüßung im Forum.

G. Edward Griffin wurde von einem Freund namens Dr. Richardson auf die B17-Spur geführt und hat dann in der Folgezeit die üblen Machenschaften der Pharmalobby aufgedeckt - später dann hat er Dr. Binzel motiviert sein Buch zu schreiben.

Heute läuft es noch genauso hierzulande wie damals in den USA mit der FDA: zu gute Krebsmittel, Behandler werden unterdrückt oder unfair diffamiert.

Etwa wurde der so erfolgreiche Wiener Krebsarzt Dr. Kroiss mit der EU-Ehrenmedaille ausgezeichnet für seine so erfolgreiche ganzheitliche Krebstherapie. Als er dann aber sein etwas kritisches Buch "Heilungschancen bei Krebs" herausbrachte, wurde ein Behandlungsfall herausgegriffen und falsch dargestellt, um ihm Berufsverbot erteilen zu können. Unwissend wie es weitergeht, musste er seine große Praxis mit hohen Durchsatz aufgeben, weil er getäuscht wurde. Nur 3 Monate später erhielt er seine Approbation zurück, aber die Praxis war futsch, so dass er im Duo mit seiner Frau seitdem nur noch sehr eingeschränkt daheim praktiziert.

Oder etwa die Story mit Dr. Nowicky und seinem Ukrain, das bis heute keine Zulassung in Österreich erhielt. Siehe etwa Eleonore Thun-Hohenstein "Krebsmittel Ukrain ...".
http://www.krebsfrei.de/seite_ukrain.html
Ein Pharmaunternehemn wollte ihm angeblich ursprünglich zw. 60 und 90 Mio $ dafür bezahlen, aber erlehnte ab, weil er denen misstraute.

Oder die Klage der Apothekerkammer Niedersachsen im Jahre 2003 gegen Dr. Domhardt/Florapotheke zu Hannover, dem man den Verkauf von B17 untersagen wollte - er gewann den Prozess im Jahre 2007.
Die klinische B17-Therapie an der Paracelsus-Klinik zu Hannover stellte man dort nach dem Tod des Direktors Dr. Nieper 1998 sukzessive ein, obwohl Dr. Ledwoch sie fortführen wollte.

Oder Dr.Dr. Drobil "Schluckimpfung gegen Krebs", der Alpha-FM = Furan-2-Aldehyd als Antikrebsmittel entdeckt hatte. Dies ist strukturähnlich mit dem bei der enzymatischen B17-Spaltung entstehenden Benzaldehyd. Etliche Ärzte verwendeten solche verkapselten Zubereitungen div. Apotheker, bis man es dann in Östereich und Deutschland verbot. Eine Klage dagegen scheiterte.

Oder ogr. Germanium Ge-132 - auch das ist hier offiziell verboten, obwohl es praktisch ungiftig, aber hochwirksam ist.

Soviel für heute. Grüße
Karlo

08.04.13 13:02
dlaniar 

Administrator

mehr zum Buch "Well and Alive" von Dr. med. Philip E. Binzel jun.

@ Karlo

Danke für deine Beiträge. Zu Ukrain habe ich viel recherchiert und möchte später auch dazu etwas schreiben.

Das Buch von Dr. med. Philip E. Binzel jun. habe ich inzwischen ganz gelesen. Für Menschen, die betroffen sind von einer Krebserkrankung, ist es ein gutes Buch und auch für Angehörige und natürlich für Ärzte und Heilpraktiker, die Krebspatienten helfen wollen.

Und dennoch kann ich es nur bedingt empfehlen.

Überzeugend sind die Erfahrungsberichte und die Erfolgsgeschichten der Patienten. Und deshalb lohnt es auch, die empfohlene Ernährungsumstellung mit der Amygdalin-Behandlung zu kombinieren.

Mir fehlt eine ehrliche Gegenüberstellung von Erfolgen und Misserfolgen. Wie viel Prozent der Patienten haben wirklich eine Besserung erlebt? Nach den Erfahrungen der Ärzte und Heilpraktiker, deren Hilfe ich in Anspruch nehme, gibt es kein Mittel, dass allen Krebspatienten hilft. Das gilt für die zugelassenen Chemothereapeutika ebenso wie für alle alternativen Methoden.



Mich ärgert an dem Buch von Binzel, dass die fleischlose Ernährung mit unsinnigen Argumenten begründet wird. Ich bezweifele dass Trypsin und Chymotrypsin aus dem Darm überhaupt beteiligt sind an der Auflösung von Proteinhüllen der Krebszellen. (Aber wirklich nachprüfen könnte ich das nicht einmal, und ich würde mich freuen, wenn andere hier ergänzen, ob und wie es wirklich zur Auflösung der Proteinhüllen bei dem natürlichen Abbau von Krebszellen durch unser Immunsystem kommt.)

Es erscheint aber überhaupt nicht logisch, dass eine vegetarische Ernährung kein Trypsin und Chymotrypsin "verbraucht". Zur Verdauung pflanzlicher Eiweiße werden die gleichen Enzyme benötigt wie für die Aufspaltung tierischer Proteine.

Für die Empfehlung der "Steinzeitkost" mit hohem Anteil an rohen Pflanzen taugt die Geschichte von Trypsin und Chymotrypsin nicht wirklich. Das heißt aber nicht, dass die Empfehlung falsch wäre, der Erfolg scheint ihr Recht zu geben, aber die Begründung ist zweifelhaft.



Zuletzt bearbeitet am 08.04.13 21:22

11.04.13 21:10
banker1212 
Re: Möglichkeiten der Krebsheilung

Hallo an alle,

ich bin zum Glück gesund, nehme aber auch schon seit 2 Jahren regelmässig so 10-15 Kerne pro Tag als Prophylaxe. Ich bin im Lauf der Zeit auch erschrocken, wie viele Möglichkeiten der Krebsbehandlung es eigentlich gibt. Einige klasse Beiträge gibt es hier ja schon. Ich wollte noch zwei weitere Alternativen hier erwähnen.
Eine Sache hört sich fast schon lächerlich an, doch scheint es zu funktionieren.
http://www.mmnews.de/index.php/i-news/10...p;if_height=205

Des weiteren bin ich erst kürzlich über den Begriff der Salvestrolen gestolpert. Auch hier gibt es interessante Erfahrungen.
http://www.salvestrol-info.de/

Um noch ein Mittel zu nennen welches ich selber nun seit einiger Zeit nehme um meinen Körper zu unterstützen ist Astaxanthin. Es handelt sich hier um das stärkste Antioxidans welches die Natur kennt. Viele Krankheiten werden durch die freien Radikalen verursacht. Astaxanthin unterstützt das Immunsystem auf erstaunliche Weise und bekämpft die freien Radikalen. Auch hier gibt es eine sehr interessante Lektüre um sich ins Thema einzulesen. Sehr empfehlenswert, zumal die dortigen Erfahrungen alle auf bereits erfolgte Studien basieren. Nachdem ich dies gelesen hatte, habe ich mich eigentlich geärgert, da ich darüber vorher noch nie was gehört hatte.
http://www.astaxanthin-buch.de/

Ich bin überzeugt es gibt noch viele weitere faszinierende Möglichkeiten die die Natur bietet. Wirklich tragisch wo unsere Gesellschaft sich in diesem Sektor bewegt.

Grüsse an alle

12.04.13 11:46
Karlo 
Möglichkeiten der Krebsheilung

Ja, es gibt viele gute Möglichkeiten der Krebsheilung. Darunter ist aber die B17-Intensivbehandlung m.W. mit Abstand die beste Methode.
Ein kürzlich erhaltenes Fallbeispiel anbei (den Familiennamen des Autors habe ich nicht genannt, obwohl er mir bekannt ist):

Bei meiner Hausfrau (früher sagte man da bei Pfarrern auch Haushälterin - so ein abgestandenes diskriminierendes Wort) wurde 2011 zufällig inoperabler Lungenkrebs festgestellt. Sehr schnell haben wir uns von der Schulmedizin verabschiedet - der CA am Leopoldina-Krankenhaus in Schweinfurt, ein Professer, bedrängte meine Hausfrau, sie sollte eine Chemotherapie machen und sie sagte NEIN.
Wir gingen nach Rannungen zu Dr. Weber, der sie mit B17 behandelte -----
und jetzt vor zwei Wochen wurde ein Vergleichs-CT gemacht zu dem von 2011 --- und siehe:
Kein Krebs mehr festzustellen - auch keine Metastasen!

Ich werde Sie auf dem Laufenden halten und bedanke mich schon jetzt für alle weitere hilfreiche Arbeit für andere Menschen

dankbar
Ihr

Hans H.
(Pfarrer)
_______________________________________________

PS weitere Info: Bei Hautkrebs gab es sehr gute Erfolge einer äußeren Behandlung mit zunächst DMSO, dann 10 min zeitversetzt mit MMS (ClO2 in Wasser), 3 x tgl. fortlaufend.

MfG
Karlo

13.04.13 01:28
dlaniar 

Administrator

Re: Möglichkeiten der Krebsheilung

banker1212 und Karlo vielen Dank für die interessanten Beiträge!!!

Hier ein Link zu DMSO:
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de...es-wundermittel

29. 4. 2012

ich habe soeben gesehen, dass der link, den banker 1212 oben eingegeben hatte, nicht mehr aktiv ist (salvestrol-info)

Honi soit qui mal y pens

Der Pfad wird aber anderweitig verfolgt, z.B hier:

http://www.horusmedia.de/2010-salvestrole/salvestrole.php

Zuletzt bearbeitet am 29.04.14 04:32

 1 2 3 4 5
B17-Intensivbehandlung   Säure-Base-Gleichgewicht   Wissenschaftshistoriker   Wissenschafts-Kritikers   Individualisierungsfalle   gesundheitlicheaufklaerung   Hyperthermie-Anwendungen   Eiweißspeichererkrankung   Behandlung   arcadia-krebstherapie   Wachstumsgeschwindigkeit   Schnitzer-Intensivkost   Leopoldina-Krankenhaus   Weltgesundheitsorganisation   Amygdalin   zentrum-der-gesundheit   Nahrungsergänzungsmitteln   Möglichkeiten   Krebsheilung   Publikationsmöglichkeiten